Ort: Dresden
Anzeige bundesweit

   





 
Clubs, Hallen, Theater, Open-Air in Dresden. Sehen Sie die Konzerte und Veranstaltungen der Dresden Locations:
 


Startseite » Dresden » Kultur » Klassische Konzerte

Klassische Konzerte Dresden

Klassische Konzerte in Dresden. Einen Überblick in Kurzform finden Sie hier: Klassische Konzerte Übersicht
 
 1  2  3  4 · [>>]
 
Anzeige: 1 bis 25 von 95
 

The Ten Tenors: Classic Christmas Tour

28.11.2014 bis 30.12.2014 The Ten Tenors: Classic Christmas TourThe Ten Tenors: Im Winter 2014 werden die 10 Australier mit einer Christmas Show der besonderen Art Ihr europäisches Publikum begeistern. Wie der Tourtitel vermuten lässt, präsentieren The Ten Tenors traditionelle deutsche und internationale Weihnachtslieder aber auch ungewohnte weihnachtliche Klänge aus Australien, denn nicht überall kennt man Weihnachten mit Schnee, Weihnachtsbaum und kalten Temperaturen.

Und auch dieses Mal meistern die 10 Entertainer zwischen 22 und 34 die musikalische Gradwanderung zwischen Bekanntem und Neuem, Klassischem und Poppigem gewohnt brillant - mit ihrem einzigartigen und unnachahmlichen Charme.

Weihnachten im Stil der Ten Tenors - ein Erlebnis welches man sich nicht entgehen lassen sollte! Ein Muss für die ganze Familie!

Details zu: The Ten Tenors: Classic Christmas Tour in Dresden
 
Konzerte in: Balingen, Bielefeld, Braunschweig, Bremen, Dresden, Flensburg, Freiburg, Füssen, Göttingen, Heilbronn, Karlsruhe, Kiel, Koblenz, Lübeck, Lüneburg, Mannheim, München, Niedernhausen, Nürnberg, Oldenburg, Siegen, Stuttgart, Tuttlingen, Villingen - Schwenningen, Wetzlar, Zürich

   

Mdr Musiksommer 2014

27.06.2014 bis 24.08.2014 MDR Musiksommer:

Details zu: Mdr Musiksommer 2014 in Dresden
 
Konzerte in: Altenburg, Bad Berka, Bad Langensalza, Bad Lausick, Bad Muskau, Bad Sulza, Ot Sonnendorf, Ballenstedt, Dornburg / Saale, Dresden, drübeck, Eisenach, Erfurt, Ettersburg / Weimar, Freyburg / Unstrut, Gotha, Halberstadt, Havelberg, Heldburg, Leisnig, Lutherstadt / Eisleben, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Meiningen, Meissen, Naumburg, Naumburg / Grossjena, Oelsnitz/ Vogtland, Proschwitz, Radebeul, Rammenau, Reichenbach, Rudolstadt, salzwedel, Schmalkalden, Sondershausen, Stendal, Tambach-Dietharz, Weimar, Wörlitz, Zeitz

   

Geistliche Sonntagsmusik - Musik aus Dresden Anlässlich Des 9. Kirchweihfestes

26.10.2014 Antonin Dvorak: Messe D-Dur - Geistliche SonntagsmusikFrauenkirche Dresden Konzerte: Geistliche Sonntagsmusik
Musik aus Dresden anlässlich des 9. Jahrestages der Kirchweihe

Jan Dismas Zelenka
Missa Dei Filii
Sopran Bianca Reim
Alt Bettina Ranch
Tenor Eric Stoklossa
Bass Stephan Loges
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert
Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann

Der Kammerchor der Frauenkirche wurde 2005 von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert ins Leben gerufen. Regelmässig gestaltet er Gottesdienste und Geistliche Sonntagsmusiken mit und gibt darüber hinaus Konzerte im barocken Kirchraum. Als musikalischer Botschafter der Frauenkirche konzertiert er überdies im In- und Ausland: Konzertreisen führten u.a. bereits ins Elsass, nach Grossbritannien, Italien und nach Japan. Verschiedene Einspielungen und Live-Mitschnitte wie bspw. das Händel-Oratorium "Jephtha" und das "Weihnachtsoratorium" von Bach dokumentieren die interpretatorische Stärke des Chores, der sich vor allem der a-cappella-Literatur und den Oratorien des 17. und 18. Jahrhunderts verschrieben hat.

In den Geistlichen Sonntagsmusiken präsentiert die Frauenkirche das reiche Erbe der Kirchenmusik: eine Vielfalt, die sich widerspiegelt in berühmten Kantaten, unbekannten Messvertonungen, kunstvollen Motetten oder geistreichen Instrumentalwerken. Ob Trompete und Orgel, a-cappella oder Chorsinfonik ? die Geistlichen Sonntagsmusiken begleiten mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm durch das Kirchenjahr. Lassen Sie sich von dem tiefen Ausdruck in den Bann ziehen und erleben Sie, wie der Charakter eines Sonntags musikalisch in Raum und Klang erlebbar wird. Hinzu treten Gedanken zum Evangelium, Gebetsanliegen und Segenswünsche.


Details zu: Geistliche Sonntagsmusik - Musik aus Dresden Anlässlich Des 9. Kirchweihfestes in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

23.04.2014 bis 06.01.2015 Die 12 Cellisten der Berliner PhilharmonikerDie 12 Cellisten: Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker gehören zu den prominenten Institutionen im internationalen Musikleben. 1972 hatte eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus für zwölf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe den Anstoss zur Gründung eines Solisten-Ensembles dieser Stärke gegeben, dessen klangliche und virtuose Qualitäten gewissermassen im Handstreich das Konzertpublikum weltweit eroberten.

Heute nehmen die 12 Cellisten eine herausragende, einmalige Stellung im internationalen Musikleben ein. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von 12 Violoncelli, der eine einzigartige und facettenreiche Mischung von Klangfarben hervorbringt. Die 12 Cellisten haben es geschafft, mit ihrem Wechsel aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit ein Publikum zu fesseln, das aus allen Altersschichten kommt. Zu den zeitgenössischen Komponisten, die Werke eigens für die »12« schrieben, zählen Boris Blacher, Jean Françaix, Iannis Xenakis, Wolfgang Rihm, Brett Dean, Wilhelm Kaiser-Lindemann, Frangis Ali-Sade, Christian Jost, Kaija Saariaho und Tan Dun.

Als Botschafter Berlins begleiteten sie den deutschen Bundespräsidenten auf Staatsbesuchen. Mehrfach waren sie zu Besuch im japanischen Kaiserpalast. Ihre CDs sind regelmässig auf den Chartlisten und wurden ausgezeichnet mit dem »Echo Klassik« 2001 und 2005.

Details zu: Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker in Dresden
 
Konzerte in: Dresden, Halle / Saale, Hannover, Hoyerswerda, Magdeburg, Mainz, Oldenburg, Siegburg

   

Dresdner Residenz Konzerte: Open Air

26.07.2014 bis 23.08.2014 Dresdner Residenz Konzerte: Open AirDresdener Residenz Konzerte:

Details zu: Dresdner Residenz Konzerte: Open Air in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Neue Philharmonie Hamburg

03.05.2014 bis 07.12.2014 Neue Philharmonie HamburgNeue Philharmonie Hamburg: Das Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg

Die neue Philharmonie Hamburg wurde 2001 von freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt gegründet. Seitdem hat sich das Orchester einen führenden Platz in der norddeutschen Musiklandschaft erarbeitet und behauptet. Es versteht sich als ein dynamisches Orchester, das von kleineren Besetzungen für Kammerorchester bis hin zu einem grossen Symphonieorchester mit Chor ausbaubar ist. Schon ab der Saison 2002/2003 wurden regelmässig renommierte Gastdirigenten eingeladen. Dazu zählen Roberto Seidel, Ernst Bartel, Mike Steurenthaler, Michael Bank und andere. Das Herzstück blieb jedoch stets das Kammerorchester, das seit seiner Gründung kaum verändert wurde und sehr gut aufeinander eingespielt ist.

Seine Philosophie ist es, den Begriff "Kammer" nicht im Sinne eines kleinen Ensembles zu sehen, sondern als eine Verpflichtung zu Spitzenqualität. Mit zahlreichen Gastauftritten in Spanien, Frankreich, Italien und Südkorea hat es sich einen grossen Freundeskreis bei den Zuhörern erworben. Die Auslandstourneen und der damit verbundene kulturelle Austausch ermöglichen es ihm somit stets, den musikalischen Horizont zu erweitern. Auf Tournee reist das Kammerorchester je nach Programm manchmal auch ohne Dirigent, ganz in der Tradition der Kammerorchester aus den Zeiten Vivaldis und Mozarts.

Die musikalische Leitung übernimmt immer der Konzertmeister des Orchesters, Tigran Mikaelyan. Um sich sämtliche künstlerischen Freiheiten zu bewahren, verzichtet die Neue Philharmonie Hamburg ganz bewusst auf Unterstützung von öffentlichen Fördermitteln und privaten Sponsoren und finanziert sich ausschliesslich aus den Eintrittsgeldern. Dieses Konzept macht es dem Kammerorchester möglich, die eigene Interpretation je nach Gefühl und Austausch mit dem Publikum am jeweiligen Abend selbst zu gestalten und auf dieses Weise das Publikum zu unterhalten und nicht steif nach einem vorgegebenen Modell zu belehren.

Details zu: Neue Philharmonie Hamburg in Dresden
 
Konzerte in: Bochum, Dresden, Halle / Saale, Leipzig, Münster

   

Johann Strauss Festival Dresden 2014

07.05.2014 bis 10.05.2014 Johann Strauss Festival Dresden 2014Johann Strauss Festival Dresden: Johann Strauss Festival Dresden 2014

Das weltweit einmalige Johann Strauss-Repertoire der Staatsoperette Dresden prägt auch den Festivaljahrgang 2014. Erleben Sie neben den Inszenierungen der beiden bekannten Werke "Die Fledermaus" und "Eine Nacht in Venedig" auch zwei Raritäten aus dem Schatz der 16 Strauss?schen Operetten: "Der Carneval in Rom" und "Prinz Methusalem". Beide Operetten-Ausgrabungen haben in über 70 Aufführungen in Dresden und auf zahlreichen Gastspielreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz das Publikum begeistert ? auch dank bekannter und beliebter Fernsehstars wie Désirée Nick, deren pointierte Moderationen die Aufführungen zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis machen.

Details zu: Johann Strauss Festival Dresden 2014 in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Moritzburg Festival Zu Gast - Frauenkirche Dresden

16.08.2014 Moritzburg Festival Zu Gast - Frauenkirche DresdenFrauenkirche Dresden Konzerte: Moritzburg Festival Ensemble
Leitung Jan Vogler
Schauspielerin Marie Bäumer

Seit er sich seinem Instrument verschrieben hat, arbeitet Jan Vogler beständig daran, das Farbspektrum seines Celloklangs auszudehnen und verfeinert im ständigen Dialog mit renommierten zeitgenössischen Komponisten und Interpreten seine musikalische Sprache ? mit aller Leidenschaft und immer auch mit dem nötigen Mass Risiko. Die New York Times bewunderte Jan Voglers "lyrisches Gespür", das Gramophone Magazine lobt seine "schwindelerregende Virtuosität" und die Frankfurter Allgemeine Zeitung attestiert ihm die Gabe, "sein Cello wie eine Singstimme sprechen lassen zu können". Jan Vogler ist Künstlerischer Leiter des Moritzburg Festivals bei Dresden und seit Oktober 2008 auch Intendant der Dresdner Musikfestspiele.

Die dem Publikum aus zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen bekannte deutsche Schauspielerin Marie Bäumer wird aus der Perspektive der Anna Magdalena Bach die Geschichte dieses enigmatischen Meisterwerks kommentieren.

Tiefenscharfe Darstellungen und Neue Perspektiven ? 2014 sind bewusst Gastensembles und Solisten zu den Frauenkirchenkonzerten eingeladen, die Musik aus einem aktuellen Blickwinkel betrachten und damit die Wahrnehmung schärfen: vieles wird verständlicher und es erschliessen sich Zusammenhänge, die uns zunächst vielleicht verborgen geblieben sind.

Details zu: Moritzburg Festival Zu Gast - Frauenkirche Dresden in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Wiener Johann Strauß Galakonzert

03.01.2015 bis 11.01.2015 Johann Strauss Gala:

Details zu: Wiener Johann Strauß Galakonzert in Dresden
 
Konzerte in: Dresden, Gneisenaustadt Schildau, görlitz, Hettstedt, Potsdam

   

Ludwig Güttler

14.11.2014 bis 19.04.2015 Ludwig Güttler:

Details zu: Ludwig Güttler in Dresden
 
Konzerte in: Dresden, kiel-Wik

   

Matthias Goerne & die Dresdner Kapellsolisten - Frauenkirche Dresden

13.09.2014 Dresdner Kapellsolisten - Frauenkirche DresdenDresdner Kapellsolisten: Franz Schubert
ausgewählte Lieder
Johann Sebastian Bach
Arien & Instrumentalmusik

Bariton Matthias Goerne
Dresdner Kapellsolisten
Leitung Helmut Branny

Matthias Goerne zählt zu den besten Liedinterpreten unserer Zeit. Das stellt er vor allem bei Schubert unter Beweis. Warm timbriert ist sein Bariton, gross seine Ausdruckskraft. Mit seiner ausgeprägten Fähigkeit der Stimmschattierung gestaltet er dramatische Stimmungs- und Perspektivwechsel in kleinsten Nuancen. Gleichzeitig erzählt er in grossen Bögen, ausgewogen in allen Lagen. In der Frauenkirche wird er klug, einfühlsam und virtuos durch die Dresdner Kapellsolisten unter der Leitung ihres ?primus inter pares? Helmut Branny begleitet - ein renommiertes Kammerorchester aus führenden Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Tiefenscharfe Darstellungen und Neue Perspektiven ? 2014 sind bewusst Gastensembles und Solisten zu den Frauenkirchenkonzerten eingeladen, die Musik aus einem aktuellen Blickwinkel betrachten und damit die Wahrnehmung schärfen: vieles wird verständlicher und es erschliessen sich Zusammenhänge, die uns zunächst vielleicht verborgen geblieben sind.


Details zu: Matthias Goerne & die Dresdner Kapellsolisten - Frauenkirche Dresden in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Kammerakademie Potsdam - Franz Schubert: "salve Regina" U.a.

03.05.2014 Ludwig Van Beethoven - Orchester Anima EternaFrauenkirche Dresden Konzerte: Brücken ? Musik von Glaube & Hoffnung
Schuberts Salve Regina

Franz Schubert
"Salve Regina" A-Dur für Sopran und Streicher
Andante aus einer skizzierten Sinfonie
"Totus in corde langueo" für Sopran, konzertante Klarinette und Orchester
Grosse Sinfonie C-Dur

Sopran Anna Palimina
Kammerakademie Potsdam
Leitung Antonello Manacorda


Die Gäste des Konzertes sind bereits 19 Uhr herzlich zu einer Konzerteinführung in den Hauptraum der Frauenkirche eingeladen. Für Konzertbesucher ist diese kostenlos (Einlass ab 18.45 Uhr).

Die Sopranistin Anna Palimina wurde in Moldawien geboren, wo sie das Musikkolleg in mit einem Diplom in den Fächern Klavier- und Kammerensemble abschloss. Seit 2001 lebt Palimina in Deutschland, wo sie an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden Gesang studierte. Als Konzertsolistin ist sie u. a. mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem NDR Sinfonieorchester aufgetreten. Weitere Engagements führten Anna Palimina zu den Dresdner Musiktagen sowie nach Frankreich und Spanien. Zahlreiche Liederabende ergänzen das Repertoire der vielseitigen Künstlerin.

Das Musikprogramm 2014 baut den Gästen der Frauenkirche Brücken zwischen Ländern und Epochen, zwischen Generationen, zwischen dem Irdischen und dem Himmlischen: In der Themenlinie Klangspuren bringen uns Solisten und Ensembles das Empfinden vergangener Jahrhunderte auf historischen Instrumenten und damit die Verbindung vom Damals zum Heute nahe. Musik von Glaube & Hoffnung ist der Titel einer weiteren Themenlinie. Eine besondere Brücke bauen ausgewählte Musikprogramme der Frauenkirchenkonzerte 2014 nach Italien.


Details zu: Kammerakademie Potsdam - Franz Schubert: "salve Regina" U.a. in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Frauenkirchen-Bachtage: Tölzer Knabenchor

03.10.2014 Frauenkirchen-Bachtage: Heinrich Schütz Musikfest Zu GastFrauenkirche Dresden Konzerte: Frauenkirchen Bachtage
mit dem Tölzer Knabenchor
"Brücken ? Musik von Glaube & Hoffnung"

Johann Sebastian Bach
Motetten "Fürchte dich nicht, ich bin bei dir"
"Komm Jesu, komm" u. a.
Johann Bach
"Sei nun wieder zufrieden, meine Seele"
und Werke von Johann Christoph sowie Johann Michael Bach

Tölzer Knabenchor
Leitung Ralf Ludewig

?Seit ich das erste Mal in den fünfziger Jahren den Tölzer Knabenchor hörte, bin ich begeistert von seinem Klang, seinem spontanen, intelligenten Musizieren und von der wegweisenden Arbeit seines Leiters. Wir haben grosse gemeinsame Erlebnisse gehabt, die sicher meinen Begriff von Chorarbeit geprägt haben.? (Nikolaus Harnoncourt)

Die Wurzeln des Tölzer Knabenchores reichen über fünf Jahrzehnte zurück ? inzwischen können die begabten jungen Sänger auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte verweisen. Neben dem Gründer und langjährigen Chordirektor Prof. Gerhard Schmidt-Gaden und dem heutigen künstlerischen Leiter Ralf Ludewig haben namhafte Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Nikolaus Harnoncourt und Christian Thielemann bereits mit dem Tölzer Knabenchor gearbeitet. Zahlreiche Auftritte führten den Chor in alle Teile Deutschlands, in fast alle Länder Europas sowie nach Israel, China, Japan, Korea und die USA.

Johann Sebastian Bach ist ein musikalischer Pate der Dresdner Frauenkirche; an der Silbermannorgel hat er hier einst selbst gespielt. Seit 2012 gibt es die Frauenkirchen-Bachtage, die eine Hinführung zur Musik des Thomaskantors sind und darüber hinaus eine Einordnung versuchen: Ausgewählte Bach-Werke werden in Beziehung gesetzt zum Schaffen seiner Wegbereiter und Nachfolger. So wird deutlich, wie Johann Sebastian Bach als Vorbild, Reibungsfläche und Gegenpol bis in die Gegenwart hinein wirkt. Inhaltlicher Schwerpunkt 2014 ist das Thema "Bach & Passion".


Details zu: Frauenkirchen-Bachtage: Tölzer Knabenchor in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Dresdner Residenz Konzerte: Galakonzerte im Marmorsaal - Leichte Klassik

20.04.2014 bis 27.12.2014 Galakonzerte im Marmorsaal - Leichte KlassikKlassik Konzert: Das Dresdner Residenz Orchester präsentiert für Dresdner und alle Gäste Hits der Klassik, Walzer-Träume und die schönsten Operetten-Melodien. Ein Ensemble der Extra-Klasse, das sich zusammenfand, um im Zwinger die begehrten Galakonzerte zu geben. Sie versprechen für den Nachmittag angenehme Unterhaltung mit höchstem Anspruch.

Details zu: Dresdner Residenz Konzerte: Galakonzerte im Marmorsaal - Leichte Klassik in Dresden
 
Konzert in: dresden

   

Dresdner Residenz Konzerte: Galakonzerte im Marmorsaal - Mozart-Gala

03.05.2014 bis 30.12.2014 Galakonzerte im Marmorsaal - Mozart-GalaWolfgang Amadeus Mozart Konzert: In seinem kurzen Leben hat Wolfgang Amadeus Mozart etwa fünfzig Sinfonien komponiert, dreiundzwanzig Klavierkonzerte, fünf Violinkonzerte, eine Fülle weiterer Musikstücke und nicht zuletzt eine Reihe grosser Opern. Bei unserem neuen Programm, der Mozart-Gala, erleben Sie die herrliche Vielfalt und den Facettenreichtum der Werke Mozarts.

Details zu: Dresdner Residenz Konzerte: Galakonzerte im Marmorsaal - Mozart-Gala in Dresden
 
Konzert in: dresden

   

Junge Meister der Klassik - Piano Salon Dresden

07.05.2014 bis 27.06.2014 Junge Meister der Klassik - Piano Salon DresdenKlassik Konzert:

Details zu: Junge Meister der Klassik - Piano Salon Dresden in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Bachzyklus Ix - Johann Sebastian Bach: Präludien und Fugen

20.11.2014 Bachzyklus I: Wie Schön Leuchtet der MorgensternFrauenkirche Dresden Konzerte: Bachzyklus IX
"Vor deinen Thron tret? ich hiermit"

Johann Sebastian Bach
Fuge c-Moll BWV 575
Präludien und Fugen e-Moll BWV 533 und g-Moll BWV 535
Trio d-Moll BWV 583
Passacaglia c-Moll BWV 582
Choralbearbeitungen


Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Samuel Kummer, 1968 in Stuttgart geboren, ist seit 2005 Organist der Frauenkirche Dresden. Nach seinem Studium in Stuttgart, das insbesondere seine stilistische Vielseitigkeit auf dem Gebiet der Orgelimprovisation nachhaltig prägte, war er Bezirkskantor an der Martinskirche Kirchheim unter Teck. Bereits damals gab er regelmässig Konzerte im In- und Ausland, u.a. in Europa und Südamerika. Nach seinem Ruf an die Frauenkirche initiierte die vier grossen Orgelreihen "Dresdner Orgelzyklus", "Bachzyklus", "Dresdner Literarische Orgelnächte" sowie "Orgelnachtmusiken bei Kerzenschein", im Rahmen derer er regelmässig auch selbst konzertiert. Eine Gesamteinspielung der Orgelwerke Louis Viernes nach dem Text der ersten deutschen Gesamtausgabe (Carus-Verlags) startete 2007 in der Frauenkirche mit Kummers Aufnahme der Symphonien Nr. 3 und 5. Sie wurde mit dem Diapason d?Or ausgezeichnet.

"... sein grosses Genie, welches alles umfasste, alles in sich vereinigte, was zur Vollendung einer der unerschöpflichsten Künste erforderlich ist, brachte auch die Orgelkunst so zur Vollendung, wie sie vor ihm nie war und nach ihm schwerlich sein wird." Johann Nikolaus Forkel Die spürbare Begeisterung des Publikums in Orgelkonzerten mit Werken von Johann Sebastian Bach spricht für sich. Die Zuhörer sind gefordert und fasziniert zugleich von dem Reichtum der Harmonien, der Formen und einer Polyphonie, wie sie kein zweiter Komponist beherrscht hat. Im Bachzyklus 2014/2015 erklingt das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs im Verbund mit Kantaten und Instrumentalwerken an der Kern-Orgel der Frauenkirche. Die Orgelmusik dieses Meisters hat auch nach drei Jahrhunderten nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.



Details zu: Bachzyklus Ix - Johann Sebastian Bach: Präludien und Fugen in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Adventsliedersingen - Frauenkirche Dresden

22.12.2014 bis 23.12.2014 Weihnachtsoratorium Bmv 248 - Kantaten I - IiiFrauenkirche Dresden Konzerte: Adventsliedersingen
Motetten und Liedsätze zur Advents- und Weihnachtszeit

Chor der Frauenkirche | Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Der Chor der Frauenkirche überzeugt durch seinen warmen und ausdrucksstarken Klang und versteht es, jeweils im Einklang mit den verschiedenen musikalischen Partnern, die Herzen der Zuhörer zu erreichen und dem gesungenen Wort einen angemessenen musikalischen Ausdruck zu verleihen. Von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert im Januar 2005 gegründet, hat sich ein leistungsstarker Klangkörper entwickelt, der in der reich gegliederten Chorszene Dresdens Ansehen geniesst. Die 100 ambitionierten Sängerinnen und Sänger widmen sich den vielfältigen musikalischen Aufgaben an der Frauenkirche. Der Repertoireschwerpunkt liegt neben zahlreichen a-cappella-Motetten auf Chorwerken des 19. Jahrhunderts.

Für die besinnliche Advents- und festliche Weihnachtszeit wurden über die Jahrhunderte immer wieder grosse Werke komponiert, auf deren (Wieder-)Entdeckung man sich jedes Jahr neu freut. Die Frauenkirche klingt in dieser Zeit besonders: vom Adventsliedersingen bis zu Aufführungen verschiedener Weihnachtsoratorien von Homilius, Bach und Saint-Saëns.

Details zu: Adventsliedersingen - Frauenkirche Dresden in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Dresdner Musikfestspiele 2014

25.05.2014 bis 10.06.2014 Dresdner Musikfestspiele 2014Dresdner Musikfestspiele: Die 37. Saison der Dresdner Musikfestspiele unter dem Motto »Goldene 20er« wird vom 23. Mai bis 10. Juni 2014 mit zahlreichen Konzerten ein neues Licht auf die Magie dieser goldenen Jahrzehnte in fünf Jahrhunderten werfen und lädt dazu ein, die besondere Inspiration der 20er Jahre zu entdecken. Erleben Sie mit den Dresdner Musikfestspielen weltweit herausragende Künstler und Klangkörper, spannende Projekte, die sich im Besonderen der Musikstadt Dresden widmen, sowie zahlreiche musikalische Begegnungen von besonderer Energie.

Details zu: Dresdner Musikfestspiele 2014 in Dresden
 
Konzerte in: Dresden, Freiberg

   

Neujahrskonzert - Georg Friedrich Händel: der Messias

01.01.2015 Neujahrskonzert - Georg Friedrich Händel: der MessiasNeujahrskonzert: Neujahrskonzert
Georg Friedrich Händel: Der Messias
Oratorium in englischer Sprache

Solisten
Hallenser Madrigalisten
Virtuosi Saxoniae
Leitung Ludwig Güttler

Ludwig Güttler ist auf Trompete und Corno da Caccia einer der erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Als Solist und Dirigent begeistert er im In- und Ausland und gibt jährlich über 100 Konzerte. Mehr als fünfzig hoch gelobte Tonträger dokumentieren sein vielseitiges Musizieren, für seine grossartigen Leistungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Dank seiner Forschungen ist die Konzertliteratur durch vergessene und unbekannte Werke bereichert worden. Ausserordentlicher Beliebtheit erfreuen sich auch Güttlers Konzerte in der Frauenkirche Dresden.

Details zu: Neujahrskonzert - Georg Friedrich Händel: der Messias in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Frauenkirchen-Bachtage: Bachs Johannespassion

11.10.2014 Frauenkirchen-Bachtage: Heinrich Schütz Musikfest Zu GastFrauenkirche Dresden Konzerte: Frauenkirchen Bachtage
Johann Sebastian Bach
Johannespassion BWV 245 in der Fassung von 1725

Sopran Gudrun Sidonie Otto
Alt Stephanie Atanasov
Tenor Tobias Hunger
Bass Henryk Böhm
Hallenser Madrigalisten
Virtuosi Saxoniae
Leitung Ludwig Güttler

Das Ensemble Virtuosi Saxoniae, bestehend aus führenden Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle Dresden, ist ein besonders variables Kammerorchester. Seit seiner Gründung 1985 haben es sich seine Musiker unter der Leitung Ludwig Güttlers zur Aufgabe gemacht, die Werke der Hochblüte der europäischen Musikkultur des 18. Jahrhunderts zu pflegen. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland sowie viele erfolgreiche CD-Einspielungen belegen, wie meisterlich sie den Anspruch einer historisch angenäherten Spielweise umsetzen.

Johann Sebastian Bach ist ein musikalischer Pate der Dresdner Frauenkirche; an der Silbermannorgel hat er hier einst selbst gespielt. Seit 2012 gibt es die Frauenkirchen-Bachtage, die eine Hinführung zur Musik des Thomaskantors sind und darüber hinaus eine Einordnung versuchen: Ausgewählte Bach-Werke werden in Beziehung gesetzt zum Schaffen seiner Wegbereiter und Nachfolger. So wird deutlich, wie Johann Sebastian Bach als Vorbild, Reibungsfläche und Gegenpol bis in die Gegenwart hinein wirkt. Inhaltlicher Schwerpunkt 2014 ist das Thema "Bach & Passion".


Details zu: Frauenkirchen-Bachtage: Bachs Johannespassion in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Frauenkirchen-Bachtage: Bachs Matthäuspassion

04.10.2014 Frauenkirchen-Bachtage: Heinrich Schütz Musikfest Zu GastFrauenkirche Dresden Konzerte: Frauenkirchen Bachtage
Johann Sebastian Bach Matthäuspassion BWV 244

Sopran Ute Selbig
Alt Bettina Ranch
Tenor Eric Stoklossa
Bass Klaus Mertens
Vox Christi Tobias Berndt
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Der Kammerchor der Frauenkirche hat sich seit seiner Gründung 2005 zu einer anerkannten Grösse im Dresdner Musikraum entwickelt. Die30 Sängerinnen und Sänger widmen sich vor allem Werken der a-cappella-Literatur und den Oratorien des 17. Und 18. Jahrhunderts. Zur Hauptaufgabe des Chores zählt die Ausgestaltung von Gottesdiensten und Konzerten in der Frauenkirche. Darüber hinaus ist er als kirchenmusikalischer Botschafter auf Konzertreisen in Deutschland, Frankreich, Japan, Italien und Grossbritannien zu erleben.

Johann Sebastian Bach ist ein musikalischer Pate der Dresdner Frauenkirche; an der Silbermannorgel hat er hier einst selbst gespielt. Seit 2012 gibt es die Frauenkirchen-Bachtage, die eine Hinführung zur Musik des Thomaskantors sind und darüber hinaus eine Einordnung versuchen: Ausgewählte Bach-Werke werden in Beziehung gesetzt zum Schaffen seiner Wegbereiter und Nachfolger. So wird deutlich, wie Johann Sebastian Bach als Vorbild, Reibungsfläche und Gegenpol bis in die Gegenwart hinein wirkt. Inhaltlicher Schwerpunkt 2014 ist das Thema "Bach & Passion".


Details zu: Frauenkirchen-Bachtage: Bachs Matthäuspassion in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

L' Orfeo Barockorchester

13.12.2014 Ludwig Van Beethoven - Orchester Anima EternaL Orfeo Barockorchester: Brücken ? Italien
mit Dorothee Mields & L?Orfeo Barockorchester

Alessandro Scarlatti
Cantata pastorale per la natività di Nostro Signore
Antonio Vivaldi
Flötenkonzert c-Moll
Georg Philipp Telemann
Sinfonie e-Moll
Michel de Montéclair
Kantate "Le retour de la paix"


Sopran Dorothee Mields
L'Orfeo Barockorchester
Leitung Michi Gaigg

Dorothee Mields ist eine der führenden Interpretinnen für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts und wird von Publikum und Presse besonders für ihr einzigartiges Timbre und ihre berührenden Interpretationen geliebt. Ihre makellose Technik und die schwerelose Klarheit ihrer Stimme prädestinieren sie ebenso für die Werke zeitgenössischer Komponisten wie Beat Furrer, Gérard Grisey, Hans Werner Henze und Pierre Boulez.

Das Musikprogramm 2014 baut den Gästen der Frauenkirche Brücken zwischen Ländern und Epochen, zwischen Generationen, zwischen dem Irdischen und dem Himmlischen: In der Themenlinie Klangspuren bringen uns Solisten und Ensembles das Empfinden vergangener Jahrhunderte auf historischen Instrumenten und damit die Verbindung vom Damals zum Heute nahe. Musik von Glaube & Hoffnung ist der Titel einer weiteren Themenlinie. Eine besondere Brücke bauen ausgewählte Musikprogramme der Frauenkirchenkonzerte 2014 nach Italien.


Details zu: L' Orfeo Barockorchester in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Ludwig Van Beethoven: Sinfonien Nr. 3 »eroica« & Nr. 5 - Orchester Anima Eterna

28.06.2014 Ludwig Van Beethoven - Orchester Anima EternaAnima Eterna: Brücken - Klangspuren
mit Originalklangorchester Anima Eterna

Ludwig van Beethoven
Ouvertüre "Weihe des Hauses"
Sinfonien Nr. 3 "Eroica" & Nr. 5

Orchester Anima Eterna auf historischen Instrumenten
Leitung Jos van Immerseel

"Anima Eterna hat eine Entwicklung eingeleitet, die man in Zukunft nicht mehr ausser Acht lassen kann, wenn man auf glaubwürdige Art und Weise Musik des 19. Jahrhunderts aufführen will." Dies schrieb Herman Baeten, Direktor des belgischen Musikforschungszentrums Musica im Jahr 1997. Heute, über zehn Jahre später, führt Anima Eterna Kompositionen von Maurice Ravel, Francis Poulenc, Béla Bartók, Georges Gershwin oder Manuel de Falla auf. Das Orchester hat nicht nur wegen seiner epochengetreuen Aufführungen des bekannten Repertoires des 19. Jahrhunderts einen ausgezeichneten Ruf erworben; seine Untersuchung historischer Musik umfasst mittlerweile auch die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Das Musikprogramm 2014 baut den Gästen der Frauenkirche Brücken zwischen Ländern und Epochen, zwischen Generationen, zwischen dem Irdischen und dem Himmlischen: In der Themenlinie Klangspuren bringen uns Solisten und Ensembles das Empfinden vergangener Jahrhunderte auf historischen Instrumenten und damit die Verbindung vom Damals zum Heute nahe. Musik von Glaube & Hoffnung ist der Titel einer weiteren Themenlinie. Eine besondere Brücke bauen ausgewählte Musikprogramme der Frauenkirchenkonzerte 2014 nach Italien.


Details zu: Ludwig Van Beethoven: Sinfonien Nr. 3 »eroica« & Nr. 5 - Orchester Anima Eterna in Dresden
 
Konzert in: Dresden

   

Sergej Rachmaninov: die Toteninsel

22.11.2014 Ludwig Van Beethoven - Orchester Anima EternaDie Toteninsel (Sergej Rachmaninov): Sergej Rachmaninov
Tondichtung "Die Toteninsel"
Modest Mussorgsky
"Lieder & Tänze des Todes"
Erkki Sven Tüür
Requiem

Bass Sergej Leiferkus
MDR Sinfonieorchester
MDR Rundfunkchor
Leitung Kristjan Järvi

Das älteste Radio-Orchester Deutschlands präsentiert sich heute als eines der lebendigsten und innovativsten Ensembles seiner Art in Europa. Neben der alltäglichen Präsenz im Hörfunk und im Fernsehen stellt sich das Orchester nicht nur der Herausforderung, perfekte Aufnahmen zu produzieren. Das Ensemble hält auch mit einer Vielzahl von Konzerten sowie Kinder- und Jugendprojekten engen Kontakt zu Jung und Alt, wodurch es gelingt, immer wieder neues Publikum für Musik zu begeistern.

Der Titel Aufbruch & Ewigkeit setzt Bilder frei und weckt Erwartungen: an musikalische Programme von besonderer Bedeutungstiefe und an Werke, die erst in der Frauenkirche ihre spirituelle und emotionale Kraft voll entfalten. Die Requien von Giuseppe Verdi, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvorák finden in dieser Reihe ihren thematischen Anknüpfungspunkt ebenso wie die grossen Messen von Johann Sebastian Bach und Anton Bruckner. Zum Hörerlebnis werden diese ultimativen Kompositionen durch die ausgewählten herausragenden Musiker, die mit den hohen Anforderungen an Interpretation, Raum und Klang umzugehen verstehen ?

Details zu: Sergej Rachmaninov: die Toteninsel in Dresden
 
Konzert in: Dresden

     
 1  2  3  4 · [>>]
 
Anzeige: 1 bis 25 von 95
 
Startseite » Dresden » Kultur » Klassische Konzerte