Ort: Mainz
Anzeige bundesweit

   





 
Clubs, Hallen, Theater, Open-Air in Mainz. Sehen Sie die Konzerte und Veranstaltungen der Mainz Locations:
 


Startseite » Mainz » Konzerte » Jazz & Blues

Jazz & Blues Mainz

Jazz & Blues in Mainz. Einen Überblick in Kurzform finden Sie hier: Jazz & Blues Übersicht
Anzeige: 1 bis 11 von 11
 

Max Raabe & Palast Orchester: eine Nacht in Berlin

06.02.2015 bis 22.01.2016 Max Raabe & Palast Orchester: eine Nacht in BerlinMax Raabe: Vor dem Carnegie Hall Konzert 2014 wurde Max Raabe von einem Journalisten gefragt, was er in seinem Handkoffer transportiere. Neben seinem virtuos gefalteten Frack und Keksen für den nachmittäglichen Kaffee, listete der Sänger Notizblock und Bleistift sowie Noten auf. Er sei stets auf der Suche nach neuen Ideen und unterwegs stöbere er gerne mit den Orchesterkollegen in Bibliotheken und Flohmärkten nach unentdeckten Arrangements.

Nun wird der Koffer ausgeschüttet und zum Vorschein kommt ein wundervolles, witziges, weltoffenes Programm des weitgereisten Palast Orchesters. Für die Tournee 2015 haben sie aus der Bibliothek von Chicago unter anderem eine elegante Version von "Let´s Do It" mitgebracht, gewissermassen als amerikanische Antwort auf "Küssen kann man nicht alleine". Neue Entdeckungen alter Schlager werden mit Klassikern wie dem "Kaktus" zu einem Programm verschmolzen, das für die Dauer des Konzertes die Wirklichkeit vergessen lässt.

Details zu: Max Raabe & Palast Orchester: eine Nacht in Berlin in Mainz
 
Konzerte in: altötting, Aschaffenburg, Augsburg, Baden-Baden, Bamberg, Basel / Schweiz, benediktbeuern, Berlin, Bitterfeld-Wolfen, Bregenz / Österreich, Bregenz, Bremen, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Frankfurt / Main, Görlitz, Hagen, Halle / Saale, Hamburg, Hannover, Heilbronn, Hoyerswerda, Kempten, Landshut, Leipzig, Limburg, Linz, Magdeburg, Mainz, Münster, Nürnberg, Osnabrück, ralswiek - Rügen, Reutlingen, Riesa, Saarbrücken, Schwerin, Tuttlingen, Ulm, Wien, Würzburg, Zürich / Schweiz

   

Buika

12.03.2015 bis 30.03.2015 BuikaConcha Buika: Eine der aussergewöhnlichsten Sängerinnen des Flamenco Nuevo: Buika bereichert die alten Traditionen um Soul, Hip Hop, Jazz und eine unvergleichliche Stimme.

Details zu: Buika in Mainz
 
Konzerte in: Bremen, Hamburg, Köln, Mainz

   

Silje Nergaard

13.04.2015 bis 18.10.2015 
silje NergaardSilje Nergaard:

Details zu: Silje Nergaard in Mainz
 
Konzerte in: Bonn, Dresden, Halle / Saale, Hamburg, Leipzig, Mainz

   

Jonathan Kluth: Ophelia Tour 2015

17.02.2015 bis 04.03.2015 Jonathan KluthJonathan Kluth: JONATHAN KLUTH wollte seinem ersten Album einen Namen geben, keinen Titel, keine glatte Beschreibung. Ophelia. Euphorisch bis sentimental, unheimlich und trotzig, sphärisch, brachial und leise. Das Debüt des in Berlin lebenden Songwriters hat viele Gesichter und eine unverkennbare Stimme. Elf Songs, die sich freigebissen haben, die einen vereinnahmenden Kreis bilden, der hineinzieht , herumwirbelt und wieder freigibt. Erinnerungen an alte Zeiten und die Faszination neuer Welten wechseln sich ab, von krachendem Rockpathos wie in ?You Heal Me? bis hin zu minimalistisch kantigen und trotzdem eingängigen Stücken wie ?Squares? führt die Platte des Mittzwanzigers durch einen grossen Gefühlskosmos.

Nach zahlreichen eigenen Tourneen und Konzerten, unter anderem mit Tina Dico, Matt Corby & Hey Rosetta gelingt es dem jungen Songwriter in der hitzigen Anonymität Berlins, ein Debütalbum zu erschaffen, das die Nähe und Kraft seiner Live Performance ebenso widerspiegelt, wie den Hang zu ausgefallenen Soundexperimenten. Es geht nicht um Perfektion sondern um Echtheit, innen und aussen. Den Grossteil des Albums spielten JONATHAN und seine Band in zwei Tagen ein, roh, kantig und am Kern der Songs. Herausgekommen ist ein Sound, der mal an grosse Vorbilder wie Dave Matthews oder John Mayer, mal an Nirvana oder die Foo Fighters erinnert. JONATHAN KLUTH?s Album ?Ophelia? erschien am 11.04. 2014 über sein eigenes Label Birdshill Records.

Details zu: Jonathan Kluth: Ophelia Tour 2015 in Mainz
 
Konzerte in: Berlin, Bochum, Düsseldorf, Göttingen, Heidelberg, Leipzig, Mainz, Nürnberg, Osnabrück, Ravensburg

   

Orquesta Buena Vista Social Club: Adios Tour

19.04.2015 bis 10.07.2015 Orquesta Buena Vista Social Club: Adios TourOrquesta Buena Vista Social Club: ORQUESTA BUENA VISTA SOCIAL CLUB ® ?ADIOS TOUR?
featuring Omara Portuondo, Eliades Ochoa, Guajiro Mirabal, Barbarito Torres, Jesus "Aguaje" Ramos

"Wir wollten unsere traditionelle Musik leben und die Welt damit verzaubern und das haben wir auf unseren Touren erreicht. Es war ein unglaublicher Teil meiner Karriere und meines Lebens." Omara Portuondo

Es waren Momente, an die sich Musikfreunde wohl noch Jahrzehnte erinnern werden: der 90jährige Compay Segundo, im weissen Anzug lässig aus dem Sessel Gitarre spielend. Oder der knapp 70jährige Ibrahim Ferrer, inbrüstig Liebeslieder in das Mikrofon schmachtend. Oder die 66jährige Omara Portuondo, ihm mit herzerweichender, warmer Stimme antwortend. Wim Wenders tat sein Übriges, mit seinem später veröffentlichten, hochgelobten Dokumentarfilm.

Doch es sind weitaus mehr als diese ikonischen Bilder, die aus den Jahren 1996/97 für lange Zeit bleiben werden. Das musikalische Experiment namens Buena Vista Social Club, das Ry Cooder und Juan de Marcos damals in einer beispiellosen Aktion kubanisch-amerikanischer Freundschaft aus der Taufe hoben, markierte nicht weniger als die Rückkehr der kubanischen Musik auf die grosse Weltbühne. Und zwar eben nicht als ungestüme Neuerfindung, sondern als Rückbesinnung auf fast schon verloren geglaubte Traditionen, den Son cubano der 40er und 50er Jahre. Diese besondere Richtung machte und macht sicher einen Grossteil der Faszination des Projektes Buena Vista Social Club aus. Es ist weit mehr als eine Band: eine Bewegung, eine Vision, ein grosses, gemeinsames Gefühl. Die scheinbar alte Musik, die Künstler wie Ibrahim Ferrer, Ruben Gonzalez, Cachaito Lopez, Manuel Galbán, Omara Portuondo, Eliades Ochoa, Anga Díaz und später auch Roberto Fonseca im Studio interpretierten, definierte die kubanische Musik neu, und machte damit auch den Weg frei für kommende Generationen.

Heute besitzt die kubanische-karibische Musik weltweites Renomee, Musiker wie eben Roberto Fonseca haben ihren eigenen, neuen Stil gefunden und touren damit rund um den Globus. Damit ist auch klar, dass nun die Zeit des Abschieds für die alte Garde des Buena Vista Social Club naht. Sie haben ein grosses Werk vollbracht, in fast 17 Jahren in verschiedensten Konstellationen auf Hunderten Bühnen gespielt und Preise bis hin zum Grammy Award errungen. Einige der grössten Namen sind inzwischen verstorben, wie Rubén Gonzales, Ibrahim Ferrer oder Compay Segundo. Es ist Zeit, Adiós zu sagen.

Mit diesem frohen Wort auf den Lippen wird sich daher das Orquesta Buena Vista Social Club® im Jahre 2014/15 verabschieden. Natürlich nicht einfach so, sondern mit einer weltweiten Tour. Unter der musikalischen Obhut von Bandleader und Posaunist Jesus Aguaje Ramos wird das Line Up dieser ?Adios?-Tour zahlreiche Musiker miteinander vereinen, die auf dem Original Buena Vista Social Club-Album und in Wim Wenders' Dokumentarfilm mitgespielt haben ? darunter die atemberaubende Omara Portuondo, der Trompeter Guajiro Mirabal und der Lauten-Virtuose Barbarito Torres.

Begleitet werden sie auf der Bühne von jenen Musikern, die auf den langen Reisen zum Ensemble hinzu stiessen ? zum Beispiel der dynamische Tres-Spieler Papi Oviedo, Havanas junger Starpianist Rolando Luna, eine Rhythmusgruppe aus Pedro Pablo (Bass), Andres Coyao (Congas), Filiberto Sánchez (Timbales) und Alberto 'La Noche' (Bongos), eine dreiköpfige Trompeten-Sektion geleitet von Luis Allemany, wie auch Havannas gefeierter Son-Sänger Carlos Calunga.

Damit ist diese Adios-Tour nicht nur eine Referenz an das einstige grossartige Experiment, nicht nur eine grosse Huldigung an die klassischen karibischen Stile von Son über Guajira, Danzon, Bolero, Cha-cha-cha bis Rumba, nein: es ist vor allem eine Feier des ewigen Jungbrunnens Musik. Vergangenheit und Gegenwart treffen aufeinander, und mit Sicherheit taucht zwischen all den scheinbar bekannten Lieder immer wieder die Zukunft auf. Denn die kubanische Musik endet nicht mit den Musikern des Buena Vista Social Club. Aber sie steht auf ihren Schultern. Auf den Schultern von Giganten. Adiós!

LINE UP
1 Omara Portuondo Pelaez Omara Portuondo Lead Vocal
2 Eliades Ochoa Bustamente Eliades Ochoa Lead Vocal and guitar
3 Jesús Ramos Redonet Jesús Aguaje Ramos Trombone/Vocal/Musical Director
4 Luis Manuel Mirabal Vazquez Gu?ajiro Mirabal Trumpet
5 Bárbaro Alberto Torres Delgado Barbarito Torres Laud
6 Alberto Hernández Plasencia Alberto La noche Bongos
7 Idania Valentina Valdés Casuso Idania Valdés Vocals & Minor Percussion
8 Rolando Luna Carrillo Rolando Luna Piano
9 Victoriano Marciano Sánchez Aguiar Filiberto Sánchez Timbales
10 Andres Coayo Batista Andres Coayo Congas
11 Carlos Manuel Calunga Camareno Carlos Calunga Vocals
12 Luis Alemañy Conde Luis Alemañy Trumpet
13 Gilberto Oviedo La Portilla Papi Oviedo Tres
14 Luis Mirabal Plasencia Gu?ajirito Mirabal Trumpet
15 Pedro Pablo Guitierres Valdés Pedro Pablo Double Bass

Details zu: Orquesta Buena Vista Social Club: Adios Tour in Mainz
 
Konzerte in: Hamburg, Mainz, München, Wien

   

Treffpunkt Jazz - Frankfurter Hof in Mainz

21.01.2015 Treffpunkt Jazz:

Details zu: Treffpunkt Jazz - Frankfurter Hof in Mainz in Mainz
 
Konzert in: Mainz

   

Avishai Cohen

25.04.2015 Avishai Cohen:

Details zu: Avishai Cohen in Mainz
 
Konzert in: Mainz

   

Eric Bibb & Yana Bibb

14.03.2015 bis 21.03.2015 Eric Bibb & Yana BibbEric Bibb & Yana Bibb: ERIC BIBB & YANA BIBB
Looking back - looking forward

Familientreffen! Yana Bibb ist die Tochter des bekannten Blues-Musikers Eric Bibb und die Enkelin von dessen Vater Leon Bibb, eines US-Folk-Musikers und Schauspielers der 50er- und 60er Jahre. Betrachtet man diese Abstammung, ist es nur natürlich, dass sie ihr Familien-Erbe als Jazz-Sängerin antritt. Unbeeindruckt von der grossen Konkurrenz im Feld weiblicher Jazz-Interpreten und ungeachtet der Erwartungshaltung ob ihres Namens, veröffentlicht Yana Bibb nun ihr erstes Solo-Album ?Not A Minute Too Late?.

Das mag sich auch Eric Bibb gedacht haben, der schon in jungen Jahren mit bekannten Musikern der New Yorker Folk- und Blues-Szene in Kontakt kam und heute zu den grössen Bluesinterpreten weltweit zählt. Er besitze eine Stimme, für die es sich zu sterben lohne! So urteilt die TIMES. Mit zahllosen Auftritten, seiner sympathischen Art und seiner Musik hat sich Bibb in die erste Liga gespielt. Keiner versteht es wie er, Folk, Blues und Songwritertum auf so sensible, sehr eigenständige Art zusammenzubringen.

Yana Bibb geht ihren eigenen Weg: ob mit Standards wie ?Save Your Love For Me? und ?You Don?t Know What Love Is? oder ihren eigenen Kompositionen: Yana Bibbs sympathisches Wesen wird jederzeit von ihrer liebenswerten Stimme und ihrem einzigartigen musikalischen Gespür unterstrichen. Von der Affektiertheit und Launenhaftigkeit, die zuweilen mit Jazz-InterpretInnen assoziiert werden, ist sie weit entfernt. Das hier ist eine Frau, die mit sich selbst im Reinen ist und mit einem unverwechselbaren Stil, mit Präsenz und aufrichtiger Sensibilität begeistert ? vom ersten Ton an.

Freuen wir uns auf einen Abend, bei dem Eric Bibb und Yana Bibb jeweils mit ihren Duopartnern ihr aktuelles Repertoire zu Gehör bringen, bevor sie gemeinsam zeigen, woher ihre Roots kommen und wohin sie uns noch führen werden.

Line-up:
ERIC BIBB ? guitars, vocals
YANA BIBB ? vocals
STAFFAN ASTNER ? guitars
ALESSANDRO FADINI ? piano

Details zu: Eric Bibb & Yana Bibb in Mainz
 
Konzerte in: Gera, Mainz, Roth, Salzburg

   

Beady Belle

08.03.2015 bis 13.03.2015 Beady Belle:

Details zu: Beady Belle in Mainz
 
Konzerte in: Hamburg, Mainz

   

Luisa Sobral

10.01.2015 bis 13.01.2015 Luisa SobralLuisa Sobral:

Details zu: Luisa Sobral in Mainz
 
Konzerte in: Mainz, München

   

Stefano Bollani in Mainz

28.02.2015 Stefano Bollani:

Details zu: Stefano Bollani in Mainz in Mainz
 
Konzert in: Mainz

    Anzeige: 1 bis 11 von 11
 
Startseite » Mainz » Konzerte » Jazz & Blues